Kambuzuma Waisenbetreuungs-Zentrum

KAITE-ZIM e.V. unterstützt seit seiner Gründung im Jahre 2010 das Waisen-Tageszentrum Kambuzuma. Es liegt ein paar Kilometer außerhalb der simbabwischen Hauptstadt Harare und ist eine zweite Heimat für ca. 30 (AIDS-)Waisen im Alter zwischen 5 und 17 Jahren. Das Los der Waisen in Simbabwe, die häufig schon als Kinder für ihre Geschwister sorgen müssen oder bei Verwandten (notdürftig) Unterschlupf gefunden haben, ist hart. Einige sind selbst HIV positiv und brauchen Pflege, alle benötigen viel Liebe und Zuwendung.

Dank der Spenden aus Deutschland können alle Kinder des Kambuzuma-Zentrums die Schule besuchen, da die in Simbabwe obligatorischen Schuluniformen gekauft und alle notwendigen Gebühren gezahlt werden können. Die Kinder schlafen bei ihren Angehörigen, kommen aber nach der Schule ins Zentrum zum Essen und zur betreuten Freizeitgestaltung. Neben der Hausaufgabenbetreuung wird Wert darauf gelegt, dass die Kinder im hauseigenen Garten arbeiten und organische Anbaumethoden kennenlernen. Dort wird nicht nur fast der gesamte Gemüsebedarf für die Verköstigung der Kinder in Eigenregie angebaut, ihre gärtnerischen Fähigkeiten können die Jugendlichen auch später im Leben noch nutzen. Beliebte Aktivitäten sind Gesang und Tanz, Kochen sowie Anleitungen zur Fertigung kleiner Kunstgegenstände, durch deren Verkauf sich die Kinder ein kleines Taschengeld verdienen können. Wenn es sich finanzieren lässt, machen die Kinder einmal im Jahr mit ihren Betreuern einen gemeinsamen 2-3 -tägigen Ausflug in einen simbabwischen Nationalpark (die selbst erwachsene SimbabwerInnen oft nicht kennen).

Deutsche Spenden finanzieren auch das bescheidene Gehalt des Verwalter-Ehepaares, das die Waisen betreut und ihre Freizeitaktivitäten organisiert und auch dafür sorgt, dass die Kinder medizinisch versorgt sind.

Einige Mitglieder des KAITE-ZIM e.V. haben das Waisen-Zentrum schon besucht und konnten mit eigenen Augen sehen, wie fröhlich und stolz die Kinder auf ihre kleinen und großen Erfolge sind, sei es im Garten, bei ihren kunsthandwerklichen Tätigkeiten oder in der Schule. Für uns alle war es eine besondere Freude, dass einer der Schüler die Aufnahmeprüfung in die Universität geschafft hat. Auch für diesen Jugendlichen übernimmt der Verein ein Stipendium. 

Seit Anfang 2017 hat das Fairtrade Support Network Zimbabwe (FSNZ), der neue Partner des KAITE-ZIM e.V.,  die Verantwortung für Kambuzuma übernommen und wird von uns unterstützt. Das Jahresbudget von 12. – 14.000 Euro muss über Spenden aufgebracht werden – vielen Dank für Deine/Ihre Unterstützung!

 

Kurzdarstellung des Kambuzuma-Zentrums mit Bildern: 

Kambuzuma PR on Publisher.pub 130218

Zu Besuch in Kambuzuma

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Kontakt

KAITE-ZIM e.V.

c/o K. Pilgram
Oppenheimer Str. 44, D-60594 Frankfurt
+49 69 612491
Klaus Pilgram